Die Regeln

Die Regeln für den Fechtsport werden von der FIE (Federation Internationale d'Escrime) festgelegt.

 

Die Alterklassen

Schüler (9-11 Jahre): 

 

Die Wettkämpfe sind nach Jahrgängen getrennt. Ficht mit Mini-Waffen auf 4-Treffer.

B-Jugend (12-13 Jahre): 

 

Die Wettkämpfe sind nach Jahrgängen getrennt. Bei der A-Jugend startberechtigt.

A-Jugend (14-16 Jahre):   

 

Die einzelnen Jahrgänge fechten zusammen. Bei den Junioren startberechtigt.

Junioren (17-19 Jahre): 

 

Die einzelnen Jahrgänge fechten zusammen. Bei den Aktiven startberechtigt.

Aktive (20 Jahre und älter):

 

Die einzelnen Jahrgänge fechten zusammen.

Senioren (40 Jahre und älter):

 

Auf vielen Turnieren wird in weitere Seniorenklassen aufgeteilt.

 

 

Die Fechtbahn

Die Fechtbahn, umgangssprachlich Planche, ist 14 m lang und 1,5 m breit. Sie ist wird geerdet, sodass Bodentreffer nicht angezeigt werden.

An der Startlinie stehen sich die Fechter zu Beginn des Gefechtes und nach jedem gültigen Treffer gegenüber. Die Warnlinie ist 2 m vor dem Bahnenden angebracht und dient dem Fechter als Hinweis auf das naheliegende das Bahnende. Überschreitet ein Fechter mit beiden Füßen das Bahnende, bekommt der Gegner einen Treffer zugesprochen. Wird die Seitenlinie durch ein Fechter überschritten, wird das Gefecht unterbrochen und der Fechter muss einen Schritt zurückweichen.

 

Das Gefecht

Einzel:

In der  Vor- und Zwischenrunde hat ein Gefecht maximal 3 Minuten Kampfzeit und wird auf 5 Treffer gefochten. Im Direktausscheid beträgt die Kampfzeit 3 mal 3 Minuten mit jeweils einer Minute Pause und das Gefecht wird auf 15 Treffer gefochten. Nach Gleichstand trotz abgelaufener Kampfzeit, wird das Gefecht unterbrochen und ein Vorteil ausgelost. Es wird eine weitere Minute auf einen Treffer gefochten. Fällt kein weiterer Treffer, gewinnt der Fechter, mit dem ausgelosten Vorteil.

 

Mannschaft:

Eine Fechtmannschaft besteht aus drei Fechtern plus einen freiwilligen Ersatzmann. Jeder Fechter einer Mannschaft ficht gegen jeden Fechter der gegnerischen Mannschaft, so dass ein Mannschaftskampf aus 9 Einzelgefechten besteht, mit jeweils 3 Minuten Kampfzeit. Die Reihenfolge der Gefechte wird zuvor, meist durch die Turnierleitung, festgelegt. Die Mannschaftskämpfe werden im Stafettenmodus ausgetragen. Das erste Gefecht geht auf 5 Treffer, das zweite Gefecht auf 10 Treffer usw. bis hin zum neunten Gefecht auf 45 Treffer. Die Fechter übernehmen den Trefferstand aus dem vorherigen Gefecht. Herrscht im letzten Gefecht, nach Ende der Kampfzeit von 3 Minuten ein Gleichstand, wird wie im Einzelfechten verfahren.